Feuerwehreinsatz: Ente gut, alles gut

Feuerwehreinsatz: Ente gut, alles gut

Eine in die Bedrouille geratene Entenfamilie hat am Samstagnachmittag einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Aufmerksame Spaziergänger hatten den Vorfall am Mattheiser Weiher in Trier beobachtet und die Wehrleute alarmiert.


Wie die Feuerwehr mitteilte, waren die Entenkinder unter das Schutzgitter eines Abflusses im Mattheiser Weiher geraten und drohten zu ertrinken. Aus eigener Kraft konnten sich die Tiere nicht mehr befreien. Die Tierretter der Berufsfeuerwehr demontierten das Schutzgitter und konnten so die komplette Entenfamilie befreien. Der Einsatz dauerte circa eine Stunde. Alle Tiere blieben unversehrt.
Es war nicht das erste Mal, dass die Feuerwehr ausrücken musste, um Enten am Mattheiser Weiher zu befreien. Das TV-Archiv verzeichnet einen ähnlichen Fall mit einer Ente, die in einem Überlaufgitter festklemmte, bereits im Jahr 1999. red

Mehr von Volksfreund