1. Region
  2. Trier & Trierer Land

FH vergibt erstmals Deutschlandstipendien

FH vergibt erstmals Deutschlandstipendien

23 Studierende haben im Rahmen einer Feier die ersten Deutschlandstipendien der Fachhochschule Trier erhalten. Sie wurden so für ihre fachlichen und sozialen Leistungen ausgezeichnet.

Trier. Sie können sich für ein Jahr über 300 Euro monatlich freuen, mit denen ihre besonderen Leistungen während Schulzeit und Studium ausgezeichnet werden. 23 Studenten der Fachhochschule Trier haben erstmals Deutschlandstipendien erhalten. Ermöglicht haben dies neun Stifter aus Trier und der Region.
Nach der Begrüßung durch Professor Jörg Wallmeier, Präsident der Fachhochschule Trier, und der Eröffnungsrede von Vizepräsident Professor Axel Kihm wurden den Stipendiaten die Förderurkunden gemeinsam mit den anwesenden Förderern überreicht. 23 Studierende aus allen Fachbereichen der Hochschule - Gestaltung (sieben Studierende), Technik (sechs), Umweltwirtschaft/Umweltrecht (drei), Umwelttechnik/Umweltplanung, Informatik und Wirtschaft (je zwei), Gebäudetechnik, Versorgungstechnik, Energietechnik (BLV, einer) - werden im Rahmen des Stipendiums für ein Jahr mit monatlich 300 Euro gefördert, die hälftig von den Förderern und vom Bund zur Verfügung gestellt werden. Die Stipendiaten wurden ausgewählt, weil sie hervorragende fachliche Leistungen erbracht und sich in außerordentlichem Maß für die Gesellschaft engagiert haben, etwa in Vereinen, politischen Organisationen, in der Familie oder im sozialen Umfeld, so die FH-Verantwortlichen. Biografische Besonderheiten wurden bei der Vergabe der Stipendien ebenfalls berücksichtigt. red