Finanzamt Trier mit Rekord beim Steueraufkommen

Finanzamt Trier mit Rekord beim Steueraufkommen

Die Einnahmen des Finanzamtes Trier sind 2012 auf eine neue Rekordhöhe gestiegen. Im vergangenen Jahr wurde mit 1,578 Milliarden Euro vereinnahmten Steuern ein neues Allzeithoch erreicht. Wesentlich dazu beigetragen haben bei guter Konjunktur und hohen Beschäftigungszahlen die Umsatzsteuer mit 962 Millionen Euro und die Lohn- und Einkommensteuer mit 437 Millionen Euro.

Aber auch das Aufkommen an Körperschaftsteuer ist signifikant gestiegen auf 66,27 Millionen Euro.

Als Schwerpunkte nannte der Chef des Finanzamtes Jürgen Kentenich unter anderen die Auswertung von Daten-CDs und daraus resultierende Selbstanzeigen. Durch die Steuerfahndung wurde die Auswertung von Selbstanzeigen zu Kapitaleinkünften und von Daten sogenannter Steuer-CDs fortgeführt.

Seit den ersten Ankäufen von Kundendaten Schweizer und später auch Luxemburger Banken im Jahr 2010 bis Ende vergangenen Jahres gingen allein beim Finanzamt Trier 281 Selbstanzeigen ein, deren Bearbeitung bisher zu Steuereinnahmen in Höhe von 14, 65 Millionen Euro führten.