Firma repariert Decke in Schweicher Schulgebäude

Firma repariert Decke in Schweicher Schulgebäude

Ende Juni haben sich im Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Schweich in einem Gebäude sechs Deckenplatten gelöst. Der Vorfall ist erst jetzt bekannt geworden. Die Schüler waren nicht gefährdet. Laut Schulträger sollen die Schäden an der Decke bis zum Ferienende behoben sein.

Schweich. Der Vorfall am letzten Schultag vor den Sommerferien hat bei einigen Eltern für Verunsicherung gesorgt: Am Freitagmorgen, 29. Juni, waren im Eingangsbereich des Hauptgebäudes II am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium mehrere Deckenelemente herabgestürzt.
Gebäude sofort gesperrt


"Es sind sechs Hartfaserplatten der Deckenverkleidung heruntergekommen", klärt Christoph Pistorius, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Trier, den Vorfall auf.
Die evangelische Kirche ist Trägerin des privaten Gymnasiums. Laut Pistorius haben sich die etwa 1,20 Meter mal 40 Zentimeter großen Platten im Foyer gelöst, weil sie nicht mit der Deckenaufhängung verschraubt waren. Die Schulleitung habe das Gebäude sofort sperren lassen. "Die Schüler befanden sich aber zu der Zeit im Schulgottesdienst und waren nicht gefährdet", sagt Pistorius.
Fertigstellung bis Ferienende


Hausmeister, eine Architektin der Kirchenkreis-Verwaltung und ein Gutachter hätten den Fehler bei einer Prüfung der Deckenplatten schnell entdeckt. Der damalige Bauunternehmer habe bereits mit den Nachbesserungen begonnen und vorsorglich die restlichen Platten kontrolliert.
Pistorius hofft, dass die Arbeiten bis Ferienende beendet sind. Falls es doch zu Verzögerungen wegen Lieferschwierigkeiten kommen sollte, "versuchen wir, den Schulbetrieb so zu gestalten, dass er durch die Arbeiten nicht gestört wird". cweb

Mehr von Volksfreund