Fit für den ersten Job

Bewerbungen schreiben und einen Ausbildungsplatz suchen: Das sind keine einfachen Aufgaben. An der Stefan-Andres-Realschule plus in Schweich stehen den Schülern dabei zwei Berufseinstiegs-Begleiter zur Seite.

Schweich. (red) Schulabschluss, Berufswahl, Ausbildungsplatzsuche: Der Übergang von der Schule ins Berufsleben ist ein großer Schritt. Manche Schüler sind dabei verstärkt auf Hilfe angewiesen. Unterstützung bietet das Projekt "Berufseinstiegsbegleitung". Es soll dazu beitragen, die Chancen von Jugendlichen auf eine betriebliche Ausbildung zu verbessern. Finanziert wird es von der Agentur für Arbeit (Berufsberatung). Entwickelt wurde es von der Deutschen Angestellten-Akademie (DAA).

In Schweich führt die Gesellschaft zur Förderung des Handwerks das Projekt seit einem halben Jahr an der Stefan-Andres-Realschule plus durch. Als Berufseinstiegs-Begleiter unterstützen der Industriemeister Karl Lenz von der HWK Trier und die Sozialpädagogin Gertrud Hansjosten die Jugendlichen. Dennis, einer der Schweicher Schüler, besucht die 9. Klasse. Im kommenden Jahr macht er seinen Hauptschulabschluss. Wie viele seiner Mitschüler muss er sich Gedanken um seine berufliche Zukunft machen. Die Berufseinstiegs-Begleiter unterstützen ihn dabei: So erhält Dennis nach Unterrichtsschluss Nachhilfe in den Hauptfächern, Bewerbungstraining und Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Ausbildungsplatz. Dennis hat bereits eine Berufswahl getroffen: Er möchte Tischler werden. Dank Berufseinstiegs-Begleitung hat er ein Schreiner-Praktikum absolviert. Drei Wochen lang hat er Werkstattluft geschnuppert und ist begeistert: "Ich durfte hobeln, schleifen und sogar schon einige einfache Maschinen bedienen." Jetzt sei er motiviert, am Ball zu bleiben. Dass das auch so bleibt - dafür sorgen unter anderem seine beiden Betreuer.

Mehr Infos im Internet unter www.hs-schweich.de.