Fit für die Apotheke: 25 junge Menschen beenden Ausbildung

Trier · Zwei Jahre Schule und ein halbes Jahr Apothekenpraktikum liegen hinter ihnen: 25 junge Frauen und Männer haben ihre Ausbildung zu Pharmazeutisch-technischen Assistenten (PTA) an der Gesundheitsfachschule des Landesuntersuchungsamtes (LUA) in Trier abgeschlossen. Gemeinsam mit Eltern, Freunden und Lehrern feiern sie im Kurfürstlichen Palais die Zeugnisübergabe.

Als PTA kann man vor allem in Apotheken oder Krankenhausapotheken arbeiten, Arzneimittel herstellen und Kunden über deren Anwendung beraten. Berufliche Möglichkeiten gibt es für PTA aber auch in der Pharmazeutischen Industrie, bei Krankenkassen oder dem Großhandel. Schulleiter Thomas Zimmer entließ die Schüler ins Berufsleben - mit einem Augenzwinkern: Wie ein Arzneimittel vor der Zulassung hätten auch die frischgebackenen PTA die Prüfung auf Qualität, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit erfolgreich bestanden. (red)/Foto: privat

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort