Flieg, Luftballon!

TRIER. (red) Wohin mag die Reise wohl gehen? Für einen guten Zweck ließen 344 Teilnehmer Luftballons in den Trierer Himmel steigen.

Und loslassen! Mit hoffnungsvollen Blicken ließen 344 Teilnehmer ihre Luftballons in den Himmel über Trier steigen. Dazu aufgefordert wurden sie von dem Leo Club Treberis Trier. Diejenigen, deren Ballons am weitesten fliegen, können sich über Bücher und Gutscheine von Bücher Stephanus und Interbook in Trier freuen. Noch bis zum 31. Oktober können die an den Ballons befestigten Teilnehmerkarten an den Leo Club Treberis Trier zurückgesendet werden. Dann werden die Gewinner ermittelt und schriftlich benachrichtigt. Ziel war es, durch den Verkauf der Ballons Geld für ein Krankenhaus in der Ukraine zu sammeln. Ein voller Erfolg, denn insgesamt kam ein Erlös von fast 200 Euro zusammen. Dieser Betrag kommt nun den Menschen im ukrainischen Munkacs zugute. Mit den Spenden aller Leo-Clubs aus Deutschland wird sichergestellt, dass das Zentrum auch weiterhin für seine Patienten zur Verfügung steht.

Mehr von Volksfreund