Flüchtlingshilfe Trier-Land Netzwerk

Kultur : Ein Abend für Willkommenshelfer

Für ihr Engagement bekommen Ehrenamtliche oft nur einen Händedruck. In Butzweiler haben sie nun gefeiert. 

In der Flüchtlingshilfe Engagierte haben sich zum Feiern und gemeinsamen Essen getroffen. Mehr als 40 Ehrenamtliche waren aus den Netzwerken Welschbillig, Trierweiler und der Fidei nach Butzweiler gekommen.

Musikalisch erlebten die Gäste die Familie Alisharhani aus dem Iran, die mit Gesang und Trommel ihre Volkslieder dem Publikum näher brachten. Dazwischen wurde immer wieder über Erfolgsgeschichten aus den Netzwerken berichtet. Diese ehrenamtlichen Gruppen sind seit Sommer 2015 aktiv und haben nicht nur in der Willkommenskultur Erfolge erzieht. Durch Sprachkurse, Begegnungscafé, Ausflüge und viele Integrationsideen sind viele Neubürger in der Region geblieben und haben eine Arbeitsstelle gefunden.

Integration bleibt nach Ansicht der Helfer aber weiter eine Aufgabe. Und weil für sie aus Fremden Freunde geworden sind, wollen die Netzwerke weiterarbeiten.

Der Abend wurde abgerundet mit einem persischen Essen. Milad Alisharhani hatte im Iran ein eigenes Restaurant, bevor er fliehen musste. Vor einem halben Jahr konnte er seine Familie nach Deutschland holen. Jetzt möchte seine Familie die persische Kultur den Deutschen kulinarisch und musikalisch näher bringen.

Das Tandem Andreas Flämig und Roland Hinzmann (Caritasverband Trier und vom Dekanat Schweich-Welschbillig) bedankten sich bei den Ehrenamtlichen für ein weiteres Jahr der Solidarität und Nächstenliebe in den Gemeinden.

Informationen zur Flüchtlingshilfe gibt es im Internet unter der Adresse www.willkommens-netz.de oder per E-Mail bei flaemig.andreas@caritas-region-trier.de oder roland.hinzmann@bistum-trier.de

Mehr von Volksfreund