1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Flugzeug- und Feuerwehrmuseum Hermeskeil öffnet trotz Corona

Weniger Besucher als erwartet in Hermeskeil : Ein Stückchen Normalität Feuerwehrmuseum und in der Flugausstellung

Die Ausstellungen historischer Flugzeuge und Exponate rund um die Feuerwehr in Hermeskeil fanden am Wochenende guten Zuspruch. Der ganz große Ansturm blieb jedoch aus.

Mal wieder etwas „in echt“ sehen und nicht nur virtuell – das ist derzeit ein großes Bedürfnis vieler Menschen. An Ostern durften wieder Besucher in die Flugausstellung und das Feuerwehrerlebnismuseum in Hermeskeil. Der große Ansturm blieb jedoch aus – auch, weil er wegen Corona noch gar nicht erlaubt ist.

Zwischen 150 und 200 Menschen pro Tag kamen, um die Flugausstellung von Familie Junior zu sehen. Vorbei die Zeiten, als Busse reihenweise Besuchermassen aus allen Himmelsrichtungen herankarrten. „144 Menschen dürfen gleichzeitig in der Halle sein. Auf dem Freigelände ist es egal“, erklärt Peter Junior die Vorgabe der Kreisverwaltung.

In die Concorde zum Kaffeetrinken darf immer noch niemand, denn sie ist einfach zu eng und damit die Ansteckungsgefahr zu hoch, und Peter Junior sagt in bitterer Ironie: „Ich kann die Flugzeugsitze doch nicht ausbauen und ins Freie stellen.“

Seine Prognose, wenn es so weitergeht: „Da wird mir angst und bange und die Zahlen werden immer roter.“ Im Sommer letzten Jahres lief es ja noch ganz gut, aber derzeit wisse man ja noch weniger, was kommt.

Auf die Amerikaner ist jedoch Verlass, wenn auch in weit geringerer Zahl als in normalen Zeiten. Cassy, die ihren Nachnamen nicht sagen will, und ihre Familie, die bei den amerikanischen Streitkräften arbeitet, ist so ein Beispiel. Sie freut sich, die schönen Flugzeuge zu sehen und den Kindern zu zeigen: „Das ist eine schöne Erholung vom Alltag.“

Froh, endlich mal rauszukommen, sind auch Thorsten Kunz und sein Sohn Niclas aus dem saarländischen Namborn: „Wir wollen uns hier von den historischen Fliegern faszinieren lassen.“

Michael Lorenz aus Rheinhessen sagt: „Als Pilot geht einem hier das Herz auf.“ Er hoffe, dass diese Einrichtung die schwere Zeit gut übersteht. Auch eine weite Anfahrt lohne sich.

„Die Anmeldung per Mail und Telefon funktioniert“, bestätigt Astrid Junior im Kassenhäuschen. Doch seit 48 Jahren, so lange gibt es die Flugausstellung schon, habe man so was wie Corona und das Vorschreiben, wann man wie öffnen darf, noch nicht erlebt.

Ins Feuerwehrmuseum strömten seit Palmsonntag 61 Besucher, davon 31 an Karfreitag. Bis Ostermontag kamen noch mal gut 50 hinzu.

Wer die Einrichtung besuchte, war begeistert. Wie etwa der elfjährige Jonas, der mit seinen Eltern in der Region Urlaub macht: „Ich habe gerade mit einem echten Feuerwehrmann auf der Leitstelle telefoniert.“ Es ist diese Interaktion, die dieses Museum zum Erlebnismuseum werden lässt. Mutter Mandy Grabowski aus Niedersachsen freut sich: „So was haben meine Kinder noch nicht erlebt.“ Hier dürfe man überall was ausprobieren, wo in anderen Museen „anfassen verboten“ draufstehe. Das Feuerwehrmuseum Hermeskeil wurde nicht nur für diese Familie zu einem Stück Freiheit an Ostern in Corona-Zeiten.

Das Feuerwehrmuseum Hermeskeil ist dienstags bis freitags von 14 bis 17 Uhr geöffnet sowie an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen von 10 bis 17 Uhr. Besuche müssen spätestens einen Tag vorher über die Homepage des Museums gebucht werden. Buchungen für den aktuellen Tag werden zu den Öffnungszeiten unter Telefon 066503/9216742 angenommen.

 Nur hier dürfen Besucher derzeit nicht rein: Im Café Concorde ist einfach zu wenig Platz, um Abstand zu halten.
Nur hier dürfen Besucher derzeit nicht rein: Im Café Concorde ist einfach zu wenig Platz, um Abstand zu halten. Foto: Herbert Thormeyer
 Endlich nochmal was anderes sehen und erleben: ein junger Besucher im Feuerwehrmuseum Hermeskeil.
Endlich nochmal was anderes sehen und erleben: ein junger Besucher im Feuerwehrmuseum Hermeskeil. Foto: Herbert Thormeyer
 Einmal in einem echten Feuerwehrauto sitzen – das ist für Kinder ein tolles Erlebnis.
Einmal in einem echten Feuerwehrauto sitzen – das ist für Kinder ein tolles Erlebnis. Foto: Herbert Thormeyer

Die Flugausstellung Hermeskeil ist täglich geöffnet von 10 bis 17 Uhr. Auch hier ist eine vorherige Anmeldung nötig. Auf der Homepage flugausstellung.de können Besucher sich online anmelden oder entsprechende Formulare heruntergeladen werden.