1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Form, Funktion und Nachhaltigkeit im Einklang

Form, Funktion und Nachhaltigkeit im Einklang

Ein gutes, durchdachtes Design ist für viele Produkte der Schlüssel zum Erfolg. Mit dieser Gewissheit zeichnet das Land Rheinland-Pfalz Jahr für Jahr exzellent designte Produkte aus, diesmal gab es die Preise in Trier.

Trier. Das Rheinische Landesmuseum in Trier ist in diesem Jahr Schauplatz der Verleihung des Designpreises Rheinland-Pfalz 2011 gewesen.
Bei der Feierstunde überreichte die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke fünf Ehrenpreise und acht Auszeichnungen für außergewöhnlich gestaltete Produkte. Die Produktpalette reichte von Möbelstücken bis hin zu einem Traubenvollernter für die Wingertarbeit (ausgestellt vor dem Museums-Haupteingang). Eveline Lemke: "Gutes Design vereint Form, Funktion und Nachhaltigkeit." Arbeiten und Preisträger zeigten, "dass wir ausgezeichnete Designer und Unternehmen im Land haben und der Nachwuchs an den Hochschulen gut aufgestellt ist".
Ausgezeichnete FH-Studenten


Unter den Preisträgern aus ganz Rheinland-Pfalz ist der Trie rer Jan Weber für sein Produkt "do furniture - Parametrisches Möbelsystem" (betreut durch Professor Ingo Krapf) ausgezeichnet worden. Webers Komplett-Möbelprogramm passe sich den individuellen Bedürfnissen und dem persönlichen Geschmack des Nutzers innerhalb seiner Parmameter an, so die Jury. Sein Werk entstand während seines Studiums an der Fachhochschule Trier, das Weber mit seinem Diplom als Innenarchitekt vor Monaten abgeschlossen hat.
Darin Mihalus als weitere Studentin der Fachhochschule Trier erhielt eine Auszeichnung für ihr Design "KopfSache" - einen aus Leder gefertigten Kopfhörer (betreut durch Professor Theo Smeets).
Seit 1994 wird der Preis vom Land Rheinland-Pfalz vergeben. Insgesamt 87 Arbeiten wurden in diesem Jahr eingereicht.Extra

Noch bis zum 4. Dezember sind die Objekte im Rheinischen Landesmuseum während der üblichen Öffnungszeiten zu sehen. Die Preisträger-Produkte (keine Bewertungsreihenfolge): ERO-Grapeliner Serie 6000 - Traubenvollernter der Firma ERO-Gerätebau GmbH Landmaschinen/Weinbaugeräte, Niederkumbd/Verbandsgemeinde Simmern/Hunsrück; Design: Roland Loew, Loew d.sign* aus Klein-Winternheim. "poe"-Möbelserie aus Holz der Tischlerei Sommer, Breitscheid/Kreis Neuwied; Design: Barbara und Gregor Sommer. "VEO"-Sichttafelsystem der Firma Tarifold S.A.S., Benjamin Baruteaud, Illkirch, Frankreich; Design Martin Paul Hoffmann, Kaiserslautern. "Bücherregal"; Design Jan Trapp, Mainz. "do furniture" - Parametrisches Möbelsystem; Design Jan Weber, Trier. LH