1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Fotoausstellung "Filsch - unsere Heimat" in der Kapelle St. Luzia wird bis 7. Juli verlängert

Dorfgeschichte : Mehr Zeit für Filscher Nostalgie

Großes Interesse: Bilderausstellung in der Kapelle St. Luzia wird bis 7. Juli verlängert.

Ungewöhnlich viel Betrieb herrscht derzeit in der Kapelle St. Luzia. Grund des Andrangs ist die Fotoausstellung „Filsch – unsere Heimat“, die dort seit einem Monat zu sehen ist. Am 10. Mai sollte sie enden. „Doch die Resonanz ist so überwältigend, dass wir die Fotos gerne noch länger öffentlich zeigen möchten“, sagt Mitinitiatorin Margit Müller von der Interessengemeinschaft Filscher Kapelle. Deshalb wurde die Ausstellung um zwei Monate verlängert. Enden soll sie am Sonntag, 7. Juli.

Die Aufnahmen aus der Zeit von 1910 bis 1970 wurden von 35 Familien aus Filsch und Umgebung zur Verfügung gestellt, von  einer Designerin gescannt und schließlich von den Ausstellungsmachern um Texttafeln ergänzt. „Um die Bilder ihrer Vorfahren zu sehen, kommen manche Besucher von sehr weit her angereist“, berichtet Margit Müller. Vor allem an Mittwochnachmittagen (14 bis 17 Uhr) wird die nicht immer gute „alte Zeit“ wieder lebendig . Dann erzählen betagte Filscher vom Dorfleben im vergangenen Jahrhundert. Das, so Margit Müller, sorge für weiteren Gesprächsstoff – und Belebung die Kapelle, die sonst nur zweimal monatlich für Gottesdienste genutzt wird.

Weitere Informationen online:

www.filsch.de