Franzenheim forstet auf

Bewohner pflanzen Traubeneichen sowie Kirsch- und Ahornbäume.

Bei einer Gemeinschaftsaktion des Forstamtes Dhronecken, der Gemeinde Franzenheim und der Kinder und Jugendgruppe Franzenheim trafen 42 Bürger auf 73 Laubbäume. Stefanie Willems, Leiterin der Kinder- und Jugendgruppe, lud kleine und große Franzenheimer ein, Kirsch- und Ahornbäume sowie Traubeneichen zu pflanzen.

Die Aktion begann mit einer Traktorfahrt in den Franzenheimer Wald. Dort wurde das Flurstück begutachtet und Revierförster Karl Franzen erklärte, wie die Aufforstung abzulaufen habe. Grenzen wurden markiert, Richtlatten eingeschlagen, Abstände gemessen und schließlich Löcher gebuddelt.

Nachdem die Bäumchen eingeschlagen und mit Stock und Wildschutz versehen waren, lud Ortsbürgermeister Christian Minn im Namen der Gemeinde alle Helfer zu einer Stärkung ein.