1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Französischer Horrortheaterabend im Theater Trier

Theater : Französischer Horrortheaterabend im Theater Trier

Der amerikanische Jahrmarkt („Carnival“) übte mit seinen Freakshows eine dunkle Faszination auf seine Besucher aus. Die Missbildungen der Natur, wie sie genannt wurden, waren die Stars dieser Shows: die bärtige Dame, Zwerge, der Zyklopenjunge, die Dame ohne Unterleib, die Wahrsagerin, der böse Clown, der stärkste Mann der Welt.

Sie alle sind Ausgestoßene einer Gesellschaft, die sich über ihr Äußeres definiert. Diese Figuren gewannen eine gruselige Aura, man schrieb ihnen eine übernatürliche Kraft zu, die jenseits gesellschaftlicher Konventionen ihren Platz hatte und die Fähigkeit besaß, Menschen in den Abgrund der dunkelsten Ecke ihrer Seele zu reißen.

Der französische Horrortheaterabend „Grand Guignol“ macht diese Freaks kurz vor der fünften Jahreszeit zu den unheimlichen Helden eines Theaterabends, der in den letzten drei Spielzeiten Verstörung, Horror, schwarzen Humor und gruselige Unterhaltung bot. Spannung ist also garantiert, wenn es im Theater Trier heißt Bühne frei für das schaurige Ensemble. Das Theater Trier lädt am Sonntag, 3. Februar, 20 Uhr, ins Studio zur Premierenvorstellung von „Grand Guignol – The dark carnival“ ein. Weitere Aufführungen sind am Dienstag, 5. Februar, Freitag, 8. Februar, und Mitwoch, 13. Februar jeweils um 20 Uhr.

Die Karten für die Veranstaltung kosten ab 12 Euro und sind an der Theaterkasse Trier erhältlich unter 0651/7181818 oder im Internet unter www.theater-trier.de