1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Frau aus verrauchter Wohnung gerettet

Frau aus verrauchter Wohnung gerettet

Die Feuerwehr hat am späten Dienstagabend eine ältere Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in Trier-Süd aus einer verrauchten Wohnung gerettet. Vermutlich kollabierte die 1935 geborene Frau beim Kochen.

Ein verbranntes Essen auf dem Herd hatte einen Rauchmelder ausgelöst - und damit die Nachbarn alarmiert.
Wie die Leitstelle der Berufsfeuerwehr auf TV-Anfrage mitteilte, wurden die Nachbarn um kurz vor 23 Uhr durch das Signal des Melders auf den Rauch in der Erdgeschosswohnung des Hauses in der Straße Im Schammat aufmerksam. Ein offenes Feuer war zum Zeitpunkt des Wehreinsatzes noch nicht ausgebrochen, die Wohnung ist weiterhin bewohnbar. Im Einsatz waren ein Löschzug und ein Rettungswagen der Berufsfeuerwehr Trier.
Die Frau konnte den Rettungskräften die Tür noch eigenständig öffnen und wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. red