Freck langsam: Heute Abend Premiere

Trier. (jp) Wer heute Abend an der Europahalle vorbeispaziert und dabei feststellt, dass dort eine Riesenparty steigt, Schauspieler aus noblen Karossen aussteigen und über einen roten Teppich schreiten, muss sich nicht fragen, ob er die Verlegung der Oscar-Verleihung nach Trier verpasst hat. Die Premierenfeier des Films "Freck langsam", gedreht von den beiden Trierer Berufsfeuerwehrmännern Michael Schu und Jürgen Becker, ist eine geschlossene Veranstaltung für Darsteller, Helfer, Freunde und Familien.

Wer den Film sehen und miterleben will, wie der Heilige Rock gestohlen und unter den Größen der Unterwelt versteigert wird, hat dazu ab dem 21 Oktober im Broadway Gelegenheit. "Freck langsam" startete 2009 als Hobby-Projekt von Schu und Becker, an dem sich nach und nach viele Firmen und Institutionen aus Trier beteiligten. Alle Dialoge des 60 Minuten langen Streifens sind auf Trierer Platt.