1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Freie Wähler kommen vor die Porta Nigra

Freie Wähler kommen vor die Porta Nigra

Über die Themen Asylpolitik, das Freihandelsabkommen TTIP und einen möglichen Regierungswechsel will die Bundesvereinigung Freie Wähler am Samstag, 27. Februar, ab 12 Uhr vor der Porta Nigra in Trier mit den Bürgern ins Gespräch kommen. Dabei sein wird der Bundesvorsitzende der Freien Wähler Hubert Aiwanger, der Landesvorsitzende Stephan Wefelscheid und der Direktkandidat im Wahlkreis 25, Matthias Schneider.

Landtagswahl 2016


Um Verwechslungen vorzubeugen: Die Freien Wähler sind eine Bundesvereinigung und haben mit dem Trierer Verein Freie Wählergemeinschaft Trier (FWG) nichts zu tun.