Freier Wille

Zur Diskussion um die Wahl einer Baudezernentin:

Genauso wie Herr Jensen in freier demokratischer Wahl von den Bürgern der Stadt Trier mit Mehrheit gewählt wurde, so haben eben diese mündigen Bürger demokratisch und frei auch die Mitglieder der Stadtratsfraktionen gewählt. Es ist daher das gute Recht von CDU und UBM, dass sie die nach ihrer Meinung bessere Kandidatin, Frau Kaes-Torchiani, wählen wollen. Wenn jetzt in diesem Zusammenhang der zukünftige OB von Missachtung des Wählerwillens spricht, muss er sich fragen lassen, ob ihm angesichts seines Wahlergebnisses nicht sein Demokratieverständnis abhanden gekommen ist. Dass ihm die Kandidatin als SPD-Mann nicht schmeckt, kann ich noch verstehen. Eine Zusammenarbeit mit ihr wird ihm sicherlich keine Schwierigkeiten bereiten, da er ja "unabhängig" ist. Ingo Stinner, Trier