1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Freude über den Ergänzungsbau an der Schule Aach-Newel

Freude über den Ergänzungsbau an der Schule Aach-Newel

Die Grundschule Aach-Newel ist gewachsen. Den Schülern ist das ein Fest wert.

Krönender Abschluss der Projektwoche an der Grundschule Aach-Newel in Butz weiler war der Präsentationstag mit Schulfest und Einweihung des Ergänzungsanbaus.
Die Grundschüler begrüßten die Gäste mit dem afrikanischen Wecklied "Tse, Tse Kule", welches bereits zu einem morgendlichen Ritual geworden ist, und das erst den Körper und dann die Sonne wachmachen soll. Schulleiter Sebastian Mertes begrüßte Eltern, Schüler und Ehrengäste und zeigte sich begeistert: "Die Räume werden sehr gut für die Nachmittagsbetreuung genutzt, und es gibt auch eine Schülerbibliothek."
Wolfgang Reiland, Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Schulrätin Ursula Hengels, Arnold Schmitt als Vertreter des Landrats, die Aacher Ortsbürgermeisterin Claudia Thielen und der Ortsbürgermeister von Newel, Willi Arnoldy, fanden in kurzen Ansprachen viele Lobesworte für den perfekt integrierten Ergänzungsbau. Die Schüler haben hier ideale Bedingungen zum Lernen und für eine ganztägige Betreuung.
Die Kosten belaufen sich auf 603 000 Euro, die mit 60 Prozent vom Land Rheinland-Pfalz und zehn Prozent vom Kreis Trier-Saarburg gefördert wurden.
Schulleiter Mertes äußerte noch den Wunsch, dass die Rutsche im Schulhof bis zum Ende der Sommerferien in Betrieb genommen werden kann, da noch Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden müssen.
Die Einsegnung der Räume erfolgte durch den Diakon Klaus Book, der den Schülern viel Spaß beim Lernen in ihrer Grundschule wünschte. Mit einem bewegenden Lied sangen die Kinder ein "Danke" an alle, die zum Gelingen des Bauvorhabens beigetragen haben, ebenso an die Lehrerinnen und Lehrer, das Reinigungspersonal und den Hausmeister.
Im Anschluss an den offiziellen Teil wurde gemeinsam mit Eltern, Lehrern und Gästen bei Bratwurst, Kaffee, selbst gebackenem Kuchen und Erfrischungsgetränken gefeiert.