Frohe Runde in Aach

Die "Frohe Runde Aach", eine offene Gruppe mit dem Ziel, Ältere, Alleinstehende oder Neubürger zu aktivieren und in die Gemeinschaft zu intigrieren, wurde im Jahr 1996 gegründet.

Aach. (pem) Jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat treffen sich mittlerweile bis zu 60 Personen, um verschiedene Aktionen zu starten. Von Früjahr bis zum Spätherbst erkunden die Mitglieder auf Ausflügen und Wanderungen die nähere Heimat. In der Winterzeit bleiben sie in Aach, um an interessanten Vorträgen, Tanz-, Spiel-, Werk- und Filmnachmittagen teilzunehmen. Bei der Auswahl der Aktivitäten bringen die Teilnehmer ihre eigenen Ideen, Wünsche und Vorstellungen mit. Das Organisationsteam mit Annemie Kasel, Karin Gierens, Gerlinde Müller und Eva Schanen versucht, viele Ideen zu realisieren, was meistens auch gelingt.Beim Sommerfest der "Frohen Runde Aach" auf der Grillhütte Hohensonne feierten rund 50 Mitglieder mit Musik und guter Laune. Die vielen aktiven Helfer aus den eigenen Reihen sorgten für ein gutes Gelingen in der "Seniorenrunde". Für eine Überraschung sorgte Josef Palz, der in wochenlanger Arbeit eine Fotomontage gestaltet hatte, auf der ein Reisebus mit allen Teilnehmern mit Fotoausschnitten im Doppelstock Platz gefunden hatte. Die Collage soll einen festen Platz in der Fest- und Sporthalle bekommen.