1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Führung für Hörgeschädigte im Rheinischen Landesmuseum Trier

Sonderausstellung : Führung für Hörgeschädigte im Rheinischen Landesmuseum Trier

Das Rheinische Landesmuseum Trier lädt Samstag, 11. Januar, um 15 Uhr zu einer Führung speziell für Hörgeschädigte ein. Die Führung im Rahmen der Sonderausstellung „Spot an! Szenen einer römischen Stadt“ (bis 26. Januar) vermittelt in virtuellen Szenen und in Exponaten den Lebensalltag in einer römischen Großstadt.

Diese werden in Gebärdensprache erläutert.

Zahlreiche archäologische Fundstücke und modernste 3D-Rekonstruktionen römischer Bauwerke im Film geben Einblick in den Lebensalltag einer römischen Metropole wie Trier. Das gesprochene Wort wird dabei simultan von einem Gebärdensprachdolmetscher vom Caritasverband Trier übersetzt.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt, Anmeldung unter muspaed.rlmt@gdke.rlp.de, Treffpunkt ist im Museumsfoyer des Landesmuseums.

Die Führung dauert 60 Minuten, Kosten: Museumseintritt plus
2 Euro Führungsgebühr pro Person.