Fünf Tage mit Büchern und Autoren

Fünf Tage mit Büchern und Autoren

Fünf Tage steht die Begegnung mit bekannten Kinder- und Jugendbuchautoren auf dem Stundenplan vieler Schulen in der Region. Vom 9. bis 13. Mai veranstaltet das Pädagogische Landesinstitut erstmals eine Kinderbuchwoche.

Trier. Von Stadtkyll bis Beuren im Hunsrück, von Wincheringen an der luxemburgischen Grenze bis Kinderbeuern im Alftal - Schülern aus der gesamten Region wird Anfang Mai mächtig viel vorgelesen - nicht von Lehrern, sondern von bekannten Schriftstellern. Hinter Therese Zilligen vom Pädagogischen Landesinstitut (früher Pädagogisches Zentrum) liegen mehr als zwölf Monate Vorbereitung - nun kann die von ihr initiierte Kinderbuchwoche mit 76 Lesungen von neun Autoren starten. Zilligen hat es geschafft, das who is who der deutschen Kinderbuchautoren in die Region einzuladen - und dies zu einer einzigartigen Reihe. Denn normalerweise stehen Autoren wie der Morbacher Stefan Gemmel, Ibo oder Klaus Peter Wolf im Dienst der Leseförderung für Autorenbegegnungen und Vorleseveranstaltungen zur Verfügung, aber nicht in einer so komprimierten Form wie zwischen dem 9. und 13. Mai in der Region. Bettina Göschl zum Beispiel liest unter anderem vor Kindern in Stadtkyll, Gerolstein oder Hetzerath, Ibo (Ibrahima Ndiaye) kommt nach Waldrach, Schweich oder Bitburg, Klaus Peter Wolf liest unter anderem in Bernkastel-Kues und Konz, Stefan Gemmel wird Kinder in Serrig, Mehring und Neumagen-Dhron begeistern, Jürgen Banscherus veranstaltet alleine fünf Lesungen in Wittlich, Achim Bröger liest in Kordel und Trier-Zewen, Monika Feth liest dreimal in Trier, Silvia Schopf unter anderem in Daleiden und Birresborn, Inge Meyer-Dietrich liest im Hunsrück. Sinn und Zweck der Kinderbuchwoche ist es, Kinder durch die direkte Begegnung und Auseinandersetzung mit den Autoren zum Lesen zu motivieren. Aufgrund dieser Zielsetzung ist auch der Verein zur Leseförderung e.V. einer der Hauptförderer der Kinderbuchwoche. Daneben unterstützen auch die regionalen Volks- und Raiffeisenbanken sowie Sparkassen die Aktion. Informationen zum Verein zur Leseförderung sowie die vom gemeinnützigen Verein geförderten Projekte unter www.lesenmachtschlau.de BüCHER DER AUTOREN LESUNGEN

Neben den Lesungen in Schulklassen beinhaltet die Kinderbuchwoche auch folgende öffentlichen Veranstaltungen: Achim Bröger liest auf Einladung des Fördervereins am Mittwoch, 11. Mai, um 19 Uhr in der der Grund- und Hauptschule Trier-Zewen. Monika Feth stellt am Montag, 9. Mai, um 19.30 Uhr ihr neues Buch "Der Sommerfänger" in der Buchhandlung Stephanus in der Trierer Fleischstraße vor. Lesen und trommeln heißt es am Dienstag, 10. Mai, ab 14.45 Uhr, in der Aula des Schulzentrums Schweich. Ibrahima Ndiaye, genannt Ibo, bietet eine Autorenbegegnung in Zusammenarbeit des Pädagogischen Instituts, der Volkshochschule Schweich und dem Stefan-Andres-Schulzentrum an. Dabei setzt er auch seine Trommeln ein und erzählt aus seiner Heimat Senegal. Klaus Peter Wolf liest am Mittwoch, 11. Mai um 19.30 Uhr in Schweich bei den "Buchhändlern" in Schweich unter anderem aus seinem neuen Erwachsenen-Buch "Ostfriesenfalle". BüCHER DER AUTOREN LESUNGEN

Jürgen Banscherus: Ein Fall für Kwiatkowski (19 Bände) - heitere Kinderkrimis, Keine Hosenträger für Oya, Der Smaragd der Königin Achim Bröger: Nickel und die wunderbare Geheimtür, Hier kommt Flocki, Jakobs Zauberhut Bettina Göschl: Paffi, der kleine Feuerdrache, Piraten-Jenny und Käptn Rotbart, Gespensternacht und Monsterspuk Monika Feth: Eigentlich ist Tante Lynn Prinzessin, Meine Schwester Kathi und andere Katastrophen, Die blauen und die grauen Tage Stefan Gemmel: Kathrin spricht mit den Augen, Keine Angst, kleiner Hase, Wirklich NICHTS passiert? Ndiaye Ibrahima (Ibo): Amadou ma Amadou, Die Schlange, die Füße haben wollte Klaus-Peter Wolf: Die Wunder-Zwillinge, gemeinsam mit Bettina Göschl: Das magische Abenteuer, Leon und die wilden Ritter, Jenny und die Seeräuber Sylvia Schopf: Peppi Pepperoni, Maxie kommt in die Schule, Mucke und Flo - Freundinnen halten zusammen BP