Für die Kultur Triers

Trier. (red) Mit einer Spende von 2500 Euro reiht sich die Sparkasse Trier ein in den Kreis der Kulturstifter. Der Ex-Vorstandsvorsitzende Dieter Mühlenhoff und sein Nachfolger Remigius Kühnen nahmen kürzlich die Stifterplatte der Kulturstiftung Trier entgegen.

Hans-Hermann Kocks dankte in seiner Funktion als Vorsitzender des Stiftungsvorstands den beiden für das vorbildliche Engagement der Sparkasse Trier. "Mit der Förderung der Kulturstiftung Trier übernehmen Sie erneut gesellschaftliche Verantwortung und tragen nachhaltig zum Erhalt und zur Erweiterung der vielfältigen Kulturlandschaft in Trier bei." Kulturförderung gehöre zum öffentlichen Auftrag der Sparkasse, betonte Mühlenhoff. "Die Motivation der noch jungen Kulturstiftung Trier zum bürgerschaftlichen Engagement unterstützen wir gerne," betonte auch Kühnen. Die Kulturstiftung Trier zeichnet alle Spender ab einem Betrag von 2500 Euro mit einer Stifterplatte und einem Kommunikationspaket aus, das für Unternehmen interessant ist. Nach der Devise "Werte - statt Werbebotschaften" engagieren sich immer mehr Trierer Firmen für die Kulturlandschaft ihrer Stadt. Mit ihrem Einsatz tragen diese Partner aus der Wirtschaft zur Sicherung von Lebensqualität und Freizeitwert in Trier bei. Es profitieren Bürger und Touristen gleichermaßen. Mit Blick auf touristische Vorteile und die kulturstarke Lebensqualität für Mitarbeiter und Kunden wird die Kulturförderung auch zum Erfolgsfaktor der Wirtschaft.