1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Für ein gepflegtes Dorf mit Kultur im Einsatz

Für ein gepflegtes Dorf mit Kultur im Einsatz

Bonerath (doth) Dass Bonerath so schön aussieht, hat das Dorf in der Verbandsgemeinde Ruwer dem Heimat- und Kulturverein zu verdanken. Er wurde im November 1998 vom damaligen Ortsbürgermeister Rudolf Scherf gegründet.

Ziel ist bis heute die Dorf- und Heimatpflege. Gabi Theis ist die heutige Vorsitzende, die ihre rund 80 Mitglieder immer gut dazu motivieren kann, mit anzupacken. Seit 1999 gibt es das Krompernfest (Kartoffelfest) am ersten Sonntag im Oktober. "Das war unsere erste Aktion im Verein", erinnert sich die Vorsitzende.
Überall im Dorf grünt und blüht es jetzt gerade wieder, und das liegt nicht nur am Frühling, sondern auch an den Helfern des Vereins, die viele Beete mit Blumen anlegen. Natürlich sind immer Gäste willkommen, denn im Bonerather Wald kann prima gewandert werden. Damit sich niemand verläuft, hat der Verein bis zur Talsperre einen Bonerather Rundweg ausgeschildert, der auch den Saar-Hunsrück-Steig kreuzt. "Den großen Steinen im Wald werden Legenden nachgesagt", erklärt Theis, denn: "Sagenumwobene Mörder sollen zur Strafe zu Stein erstarrt sein." Die Legende wird auf Infotafeln des Vereins lebendig gehalten.
Wenn Sie, liebe Leser, das Engagement der ehrenamtlichen Helfer für ihr Dorf gut finden und dieses Team zum Respekt-Preisträger im April wählen wollen, rufen Sie an und stimmen Sie unter der Rufnummer 0137/ 8226675-02* oder geben Sie Ihre Stimme online unter <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/respekt" text="www.volksfreund.de/respekt" class="more"%> ab.