1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Bildung: Für eine kreative und gerechte Welt

Bildung : Für eine kreative und gerechte Welt

Der Verein Lokale Agenda 21 bietet zum 15. Mal ein Angebot für Kinder zum Thema Nachhaltigkeit, das Zukunftsdiplom, an.

Die Veröffentlichung des Programms „Zukunfts-Diplom für Kinder“ hat in Kooperation mit dem Forstrevier Trier im Haus des Waldes unterhalb des Wildgeheges stattgefunden.

Neben den Bereichen Umweltbildung und Naturerfahrungen gibt es spannende Veranstaltungen zum Thema Wasser, Strom und Bienen – den jungen Weltveränderern werden viele neue Aktionen geboten, die sie mit Kreativität und Fantasie erfahren können.

Kreativität als entscheidende Kompetenz der Bildung für nachhaltige Entwicklung wird viel­fach gefördert, so zum Beispiel im Rahmen der märchenhaften Ferientage oder auf der Schatzsuche am Erbeskopf. „Selbstwirksamkeit startet dabei, seine Fantasie und somit eigene Ideen zu entdecken und mit dem Umfeld zu verknüpfen“, erläuterte Sophie Lungershausen, Geschäftsführerin der Lokalen Agenda 21, das Angebot der Veranstal­tungen.

Zum Auftakt des Zukunftsdiploms stricken aufgeweckte Kinder vom Waldkindergarten bunte Spinnennetze, die im Anschluss auf dem Waldlehrpfad aufgestellt werden. „Somit wird die von den Kindern geschaffene Kunst direkt in unser Bildungskonzept integriert“, sagte Kerstin Schmitt, Revierleiterin Weisshaus-Trier.

Die Förderung der Achtsamkeit mit dem eigenen Körper ist mit einem Praxisbesuch bei Dr. Uta Brenner ebenfalls ein wichtiger Teil der Bewusstseinsentwicklung. Und natürlich fehlt im Programm das Geburtstagskind Karl Marx nicht. Im Rahmen der Veranstaltung „Weltveränderer – Karl Marx und wir“ gibt die Lokale Agenda 21 einen Einblick in seine Vision der gerechten Ressourcenverteilung.

Das Programm mit insgesamt 80 Angeboten richtet sich an Kinder der ersten bis sechsten Klasse und dauert von Mai bis Oktober 2018. 43 Veranstalter ermöglichen die Programmvielfalt.

Ein zusätzliches Ferienangebot wird von der Märchenwerkstatt Pelzer und der Katholischen Familienbildungsstätte Trier angeboten.

Der Lokalen Agenda 21 ist es ein wichtiges Anliegen, allen Kindern chancengleiche Möglichkei­ten zu bieten. Aus diesem Grund unterstützt der Verein seit einigen Jahren Hortgruppen mit einem Budget von insgesamt 1500 Euro bei der Teilnahme.

Außerdem wird bei der Veranstaltungsplanung in diesem Jahr und auch zukünftig auf die Möglichkeit der Gruppenbuchungen hingewiesen, um die Vielfalt der Ferienangebote von Jugendzentren zu unterstützen.

Höhepunkt beim Zukunfts-Diplom ist die große Diplomfeier im November. Jedes Kind, das mindestens sechs Veranstaltungen besucht hat, wird dazu eingeladen.

Das Zukunfts-Diplom für Kinder wird finanziell unterstützt von der Nikolaus Koch Stiftung, der Stadtjugendpflege Trier, der Kreisjugendpflege Trier-Saarburg und dem evangelischen Kirchenkreis. Weitere Spenden für das Projekt nimmt der Agenda-Verein gerne entgegen.

Das gesamte Programm ist zu finden unter www.zukunftsdiplom.de