Für gesunde Rücken

HEILIGKREUZ. (red) Schule, Computer und Fernsehen fesseln Kinder rund neun Stunden täglich an den Stuhl. Dauersitzen kann Rückenerkrankungen nach sich ziehen. Deshalb veranstaltete die Grundschule Heiligkreuz einen Aktionstag "Bewegte Schule".

Das vom Mainzer Bildungsministerium, der Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung, der Unfallkasse Rheinland-Pfalz sowie in Kooperation mit der Innungs-Krankenkasse organisierte Schulprojekt machte Kindern, Lehrern und Eltern die Notwendigkeit adäquater Bewegung deutlich. Vormittags erarbeitete eine Sportlehrerin mit den Schulklassen in spielerischer Form Bewegungselemente, die sich leicht in den Unterrichtsablauf integrieren lassen. Parallel dazu boten IKK-Mitarbeiterinnen einen Schulranzen-TÜV, bei dem festgestellt wurde, ob und wie viel Übergewicht die Kinder in ihren Ranzen schleppen. Dr. Breithecker (Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung) arbeitete in einer nachmittäglichen Lehrerfortbildung die Aktionen vom Vormittag auf und überlegte mit dem Kollegium Möglichkeiten von Sitz-Alternativen und Bewegungselementen. Es gelte, den Lebensraum der Schule gesundheitserhaltend und kindgerecht zu gestalten sowie bewegungs- und haltungsbewusstes Verhalten aufzubauen. Wünschenswert sei der Einsatz ergonomisch geformter Schulmöbel, die entscheidend Einfluss auf die körperliche Entwicklung nehmen können. Ein Elternabend, bei dem die Ziele der "Bewegten Schule" vorgestellt wurden, rundete den Tag ab. Denn auch zu Hause braucht ein Kind Bewegung, um sich gesund zu entwickeln. Infos im Internet: www.bag-haltunggundbewegung.de