Für Ruanda wird gerockt: Katholische Jugend Butzweiler

Für Ruanda wird gerockt: Katholische Jugend Butzweiler

Die Katholische Jugend Butzweiler ist im Dorfleben nicht mehr wegzudenken. Das größte Projekt war bislang Rock für Ruanda, das im letzten Jahr 25-jähriges Bestehen feierte.

Aber auch sonst wird für die junge Generation viel geboten.
Alles begann 1979 mit Lehrerin Marlies Michels. Sie gründete die Katholische Jugend Butzweiler (Ortsgemeinde Newel, Landkreis Trier-Saarburg). Die sehr erfolgreiche Gruppe wird heute von Max Kimmlingen und Lukas Dühr zusammen mit Luisa Fischer und Matthias Michels geführt. Träger ist die Katholische Kirchengemeinde St. Remigius.
"Mittlerweile ist aus einer kleinen Gruppe ein Verein geworden, der aus dem Dorfgeschehen nicht mehr wegzudenken ist", sagt Kimmlingen mit Stolz. Feste Termine sind der Kinderkarneval und ein dreitägiges Zeltlager für die Grundschüler. Außerdem werden Gruppenstunden, Jugendtreffs und Feten im Jugendraum organisiert.
"Durch die Mithilfe lernen die jungen Leute schon früh die Vereinsarbeit kennen und Verantwortung zu übernehmen", erklärt Vorsitzender Kimmlingen. Das hilft beim Großprojekt Rock für Ruanda, das im letzten Jahr seinen 25. Geburtstag feiern konnte. "Insgesamt haben wir in dieser Zeit 150 000 Euro gesammelt, die über das Ruanda Komitee Trier e.V. vollständig an soziale Projekte im Partnerland von Rheinland-Pfalz geleitet wurden", freut sich der Vorsitzende.
Von diesem Geld konnten bereits mehrere Berufsschulen gebaut werden, um Jugendlichen in ländlichen Regionen Bildung zu ermöglichen. Ferner werden Kinderheime und die regionale Tierzucht unterstützt. Der heutige Vorstand hofft, weiter an die Erfolge seiner Vorgänger anknüpfen zu können, um so zu zeigen, dass auch Jugendliche viel bewegen können. doth
Wenn Sie, liebe Leser, die Katholische Jugend Butzweiler zum Respekt-Preisträger wählen wollen, rufen Sie an und stimmen Sie unter der Rufnummer 0137/ 8226675-02 ab oder geben Sie Ihre Stimme online unter <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/respekt" text="www.volksfreund.de/respekt" class="more"%> ab.