1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Fukushima beschert Naturschutzwarten mehr Arbeit

Fukushima beschert Naturschutzwarten mehr Arbeit

40 Mitglieder des Eifelvereins haben auf der jüngsten Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Trier einen neuen Vorstand gewählt und über die Aktivitäten des Vereins gesprochen. Die Mitgliedsbeiträge wurden erhöht.

Trier. Die Vorsitzende der Eifelvereins-Ortsgruppe Trier, Anita Kruppert, erinnerte in ihrem Rückblick an Ausflüge für die Wanderführer, die Einweihung des neuen Eifelkreuzes sowie zwei Feste für Mitglieder. Insgesamt gehören konstant knapp 500 Wanderer dem Verein an.
Wanderwart Reinhold Müller berichtete von Wanderwochen in der Rhön, in Thüringen und im Hochschwarzwald sowie einer Bergwoche im Karwendel. Auch Radtouren sowie zwei Kulturbusfahrten gehörten zum Programm des Vereins, der wieder seine Jahresstatistik bekanntgab. Danach wurden insgesamt 335 Wanderungen mit 5809 Teilnehmern unternommen und dabei 6413 Kilometer zurückgelegt, davon 4542 Kilometer gewandert und 1871 geradelt. Daneben bietet der Verein für Senioren noch den Singkreis an sowie eine monatliche Kaffeerunde.
Im vergangenen Jahr wurden 32 Abzeichen verliehen: für 1000 Wanderungen an Werner Longen und Irmgard Krames, für 750 Wanderungen an Anita Kruppert, Gertrud Allkämper, Andy May, Walter Kaut und Ingrid Link, für 250 Wanderungen an Sonja Franke, Linde Mayers, Hedi Mayer, Norbert Mayers, Hildegard Trierweiler und Marlies Zock.
Wegewart Werner Longen berichtete über die Kontrolle der Hauptwanderwege und erläuterte die Übertragung des Wegemagements für den Eifelsteig auf den Eifelverein (der TV berichtete). Er ist als Kandidat für die Neuwahlen des Hauptvorstands im Mai aufgestellt und gibt deshalb den Posten in der Ortsgruppe auf. Letzteres gilt auch für den bisherigen Kulturwart Wolfgang Schmid, der auch zum Hauptverein wechselt.
Helmut Kreuzkamp berichtete über seine Tätigkeit als Naturschutzwart, die nach der Reaktor-Katastrophe in Japan eine neue Dimension bekommen habe, da es in der Region verstärkt Anträge für die Errichtung von Windrädern und Photovoltaik-Anlagen gegeben habe.

Mitgliedsbeiträge steigen


Ein Diskussionspunkt war die Erhöhung des Mitgliedsbeitrages für 2012. Vorsitzende Anita Kruppert betonte, höhere Beiträge seien wegen der Finanzsorgen des Hauptvereins notwendig. Da dieser im vergangenen Jahr die Abgaben der Ortsgruppen für Vollmitglieder von 15 auf 19 Euro erhöht habe und den der Familienmitglieder von einem auf vier Euro, legte die Versammlung einstimmig neue Jahresbeiträge fest: Vollmitglieder zahlen künftig 27 Euro, Famlienmitglieder acht Euro, Ehepaare 35 Euro.
Vorsitzende Kruppert wies auf die bevorstehende Frühjahrstagung des Eifelvereins am 7. Mai in Hellenthal hin, wo der Hauptvorstand neu gewählt wird. Alle Mitglieder der Ortsgruppe Trier sind dazu eingeladen. redDie Vorstandswahlen brachten folgendes Ergebnis: Anita Kruppert erste Vorsitzende, Thomas Geiben Stellvertreter und neuer Kulturwart, Reinhold Müller Wanderwart, Ursel Kaut stellvertretende Wanderwartin, Helmut Lauströer Wegewart, Traute Schneider Kassenführerin, Erika Dülmer Schriftführerin, Helmut Kreuzkamp Naturschutzwart, Therese Zilligen Medienwartin. Beisitzer: Werner Longen und Hilde Cormann gewählt. Neue Kassenprüfer sind Hansjörg Hättig und Rudolf Schmillen.