FWG-SCHÜLER bei Internationalem Strassenfussballturnier

FWG-SCHÜLER bei Internationalem Strassenfussballturnier

Bewegung statt Schulbank drücken. Kinder der Jahrgänge 2000 bis 2002 aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgien, der Belgischen Provinz Luxemburg, Luxemburg, Lothringen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland haben am beliebten "Balance"-Straßenfußballturnier, dieses Mal in Saarbrücken, teilgenommen.

Rheinland-Pfalz wurde vertreten durch Schüler des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums Trier (FWG). Ziel der 2005 ins Leben gerufenen Veranstaltung ist der "Fair-Play-Gedanke". Bei den jungen Teilnehmern soll auf diese Weise frühzeitig das Verständnis für Fairness und Toleranz im Zusammenleben geweckt und gefördert werden. Gekickt wurde nach selbst aufgestellten Regeln in international gemischten Gruppen. Mit der Ausrichtung der "Balance"-Turniere wechseln sich die Regionen jährlich ab. 2014 wird die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgien Ausrichter sein. Gefördert werden die Balance-Turniere durch die rheinland-pfälzischen Ministerien des Inneren, für Sport und Infrastruktur und für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen sowie dem Beauftragten der Landesregierung für Migration und Integration. Unterstützer sind unter anderem Ex-Nationaltorhüter Tim Wiese, Roman Neustädter von Borussia Mönchengladbach und Willi Orban vom 1. FC Kaiserslautern. (red)/Foto: privat

Mehr von Volksfreund