1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Gastprofessor spricht über den Nahen Osten

Gastprofessor spricht über den Nahen Osten

Trier (red) Als Gastprofessor an der Universität Trier richtet der Journalist und Wissenschaftler Dr. Michael Lüders in drei öffentlichen Vorträgen den Blick auf die Krisenregion Naher Osten.

In seinen beiden ersten Vorlesungen hat sich der Nahost-Experte auf historische Ereignisse und Entwicklungen im Irak, in Iran, in Syrien und in Afghanistan konzentriert - ohne weitere, in die Nahostkrise involvierte Staaten und Prozesse außer Acht zu lassen.
Zum Abschluss seiner Gastprofessur kommt er auf die Kriege in der Region und auf die Phänomene zu sprechen, die den Nahost-Konflikt auch in Europa beinahe täglich spürbar machen: Flüchtlinge und Terror. Hierin erkennt Lüders die "sichtbarsten Kehrseiten der Strategie ,Sieben Kriege in fünf Jahren'" - so der Titel seines dritten und letzten Vortrags am Montag, 10. Juli, 18 Uhr, Auditorium maximum (Mensa-Gebäude).
Michael Lüders schreibt einer "verfehlten westlichen Interventionspolitik" eine maßgebliche Mitverantwortung für kriegerische Auseinandersetzungen, Konflikte und instabile Verhältnisse im Nahen Osten zu.
Anschließend besteht erneut die Möglichkeit, Fragen zu stellen und zu diskutieren. Michael Lüders' bisherige Vorträge sind in der Mediathek des Offenen Kanals Trier zu sehen: <%LINK auto="true" href="http://www.ok54.de/mediathek" text="www.ok54.de/mediathek" class="more"%>