| 20:34 Uhr

Gebete, Gottesdienste und Konzerte: Heilig-Rock-Tage im April

Trier. Das Bistum Trier lädt wieder zu den Heilig-Rock-Tagen ein. Vom 12. bis 14. April wird es viele Termine rund um den Trierer Dom geben.

Trier. Die Heilig-Rock-Tage wird es 2013, im Jahr nach der Heilig-Rock-Wallfahrt, wieder geben, wenn auch in verkürzter Form. Vom 12. bis 14. April lädt das Bistum Trier dazu in die Domstadt ein. Dass das Fest in diesem Jahr in einer anderen Form als vor der Wallfahrt stattfindet, hält Bischof Stephan Ackermann für sinnvoll, damit die zukünftige Gestalt des Bistumsfests überdacht werden könne.
Die Heilig-Rock-Tage beginnen am Freitag, 12. April, um 17 Uhr mit einem Gottesdienst mit Bischof Stephan Ackermann im Dom. Alle Gottesdienste sowie die Gebete und Tagzeitenliturgien während der Heilig-Rock-Tage finden im Dom statt. Um 20 Uhr wird das Abendlob gefeiert. Nach dem Morgenlob am Samstag um 9 Uhr sind alle Interessierten, vor allem aber die Mitglieder der Räte und Gremien des Bistums, um 11 Uhr nach St. Maximin eingeladen. Dort informieren Synoden-Sekretär Christian Heckmann und Vize-Sekretärin Elisabeth Beiling über den Stand der Vorbereitungen. Um 15 Uhr feiert Bischof Ackermann ein Pontifikalamt. Vor allem junge Leute sind um 17.30 Uhr eingeladen, wenn es einen Jugendgottesdienst mit der Band Sparking Lights gibt. Der Tag schließt um 19 Uhr mit einem Taizé-Gebet. Am Sonntag, 14. April, beginnt der Tag um 9 Uhr mit dem Morgenlob, gefolgt vom Hochamt um 10 Uhr. Um 15 Uhr wird ein Segnungsgottesdienst gefeiert, bei dem die Teilnehmer die Möglichkeit haben, den Einzelsegen zu empfangen. Die Heilig-Rock-Tage enden mit einer Pontifikalvesper um 18 Uhr.
Während der Heilig-Rock-Tage ist die Heiltumskammer geöffnet, der Heilige Rock selbst wird jedoch nicht zu sehen sein. red
Weitere Infos gibt es beim Bistum Trier, Telefon 0651/7105-568, E-Mail:
heiligrocktage@bistum-trier.de