Geburtstag mit Schifffahrt und Musik

Geburtstag mit Schifffahrt und Musik

Seit 1963 gibt es den Bund der St.-Sebastianus-Schützenjugend (BdSJ). Den 50. Geburtstag haben die Vertreter aus der Diözese Trier bei der Herbstratssitzung in Koblenz gefeiert - mit Gottesdienst, Schifffahrt, Ehrungen und Musik.

Trier/Koblenz. Die Schützen des Diözesanverbandes Trier haben den Geburtstag des Jugendverbandes Bund der St.-Sebastianus-Schützenjugend gefeiert. Neben dem 50. Geburtstag standen aber noch zwei weitere Jubiläen auf der Agenda.
Zum einen gibt der Verband seit 30 Jahren seine eigene Mitgliederzeitung aus. In der vierteljährlich erscheinenden Zeitschrift finden sich Informationen und Neuigkeiten des Diözesanverbandes, der Bezirksverbände und der Bruderschaften. Gestaltungsratschläge zu Gruppenstunden und Nachrichten die Jugendarbeit betreffend vervollständigen den Inhalt.
Zum anderen wurde vor zehn Jahren die erste Diözesanjungschützenstandarte eingeweiht. Diese begleitet den Verband und die Jugendlichen bei allen Veranstaltungen.
Einzug mit Fahnen


So auch am Abend des Jubiläumsfestes, das mit einem Gottesdienst in der mit blauem Licht stimmungsvoll ausgeleuchteten Kastorkirche in Koblenz begann. Nach dem Einzug der Standarten- und Fahnenabordnungen, der amtierenden Majestäten und dem Vorstand des BdSJ zelebrierten der Diözesanjungschützenpräses Patrik Nikolaus Krutten, der Diözesanpräses Erich Jamann und der Bundesjungschützenpräses Monsignore Robert Kleine den Gottesdienst. Die Jugendband Egal begleitete die Feier musikalisch, die Messdiener wurden von der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Niederwerth gestellt.
Der Erlös aus der Kollekte wurde aufgeteilt für Projekte der Pfarreiengemeinschaft Koblenz-Innenstadt Dreifaltigkeit und für die Opfer der Taifun-Katastrophe auf den Philippinen.
Im Anschluss an die Feier in der Kirche begaben sich die geladenen Gäste auf das Schiff MS Namedy. An Bord wurden sie von Diözesanjungschützenmeister Björn Oberhausen begrüßt. Dieser lud alle Anwesenden ein, auf einer mit dem Jubiläumslogo bedruckten Leinwand zu unterschreiben.
Oberhausen machte außerdem bolivianischen Kindern ein Geschenk, indem er einen Scheck in Höhe von 3580 Euro an die Diözesanvorsitzenden des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Anja Peters und Michael Kasel für die Bolivienpartnerschaft überreichte. Mit dieser Spende wird ein Projekt zur Einrichtung von ökologischen Trockentoiletten an einer bolivianischen Schule finanziert, von der 280 Kinder profitieren.
Silbernes Verdienstkreuz


Auch Björn Oberhausen selbst durfte sich freuen: Bundesjungschützenmeister Mario Schäfer verlieh ihm das silberne Verdienstkreuz. Dieses Abzeichen kann an Schützenschwestern und Schützenbrüder verliehen werden, die sich innerhalb der Bruderschaft oder der Organisation des Bundes Verdienste erworben haben. Nach der Flussschifffahrt legte das Schiff wieder in Koblenz an, aber gefeiert wurde mit der Band "Die Roten Hosen" noch weiter. red

Mehr von Volksfreund