Gedanken zum Grundeinkommen

TRIER. (red) Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) veranstaltet am Mittwoch, 14. März, 19 Uhr, im kleinen Saal der der Tuchfabrik einen Vortrag zum Thema "In Freiheit tätig sein - oder Die Idee vom Grundeinkommen".

Über Grundeinkommen wird vielerorts und sehr konträr diskutiert. In der Definition als bedingungsloses, existenzsicherndes, personenbezogenes Bürgerrecht stößt es bei den meisten Diskussionsteilnehmern auf Unverständnis, und die Frage nach der Umsetzung zieht abendfüllende Diskussionen nach sich. Ist Grundeinkommen wirklich unvorstellbar? Wie kann Grundeinkommen finanziert werden? Welche Möglichkeiten und Veränderungen ergeben sich für eine Gesellschaft durch die Einführung eines Grundeinkommens? Diesen und vielen weiteren Fragen will die Veranstaltung auf den Grund gehen. Referieren wird Dipom-Kaufmann Ralf Welter von der FH Aachen. Ralf Welter arbeitet seit vielen Jahren in verschiedenen Arbeitskreisen und Kommissionen in Europa mit, um die Umsetzung des Grundeinkommens voran zu treiben. Nähere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie im KAB Bezirksbüro unter Telefon 0651/1460613.