Gedenkstunde an Heiligabend in Pfalzel

Gedenkstunde an Heiligabend in Pfalzel

Alle Bürger sind eingeladen, an einer Gedenkstunde am Mittwoch, 24. Dezember, um 15 Uhr am alten Friedhof in Trier-Pfalzel teilzunehmen. 116 Menschen kamen vor 60 Jahren bei Fliegerangriffen auf Pfalzel ums Leben.

Trier-Pfalzel. Die Ortsvorsteherin Margret Pfeiffer-Erdel, der Ortsbeirat Pfalzel sowie der Sozialverband VdK werden an Heiligabend am alten Friedhof in Pfalzel Kränze niederlegen. Die Gedenkfeier beginnt am 24. Dezember um 15 Uhr.
Dabei geht es um die Erinnerung an die verheerenden Bombenangriffe an Heiligabend vor 70 Jahren. Allein bei der Bombardierung des ehemaligen Gasthauses Reis verloren damals mehr als 80 Menschen ihr Leben. Pfalzel musste weitere schwere Verluste hinnehmen. Insgesamt starben 116 Menschen - viele Zivilisten, darunter auch Kinder, sowie Soldaten.
Die Freiwillige Feuerwehr Pfalzel stellt für diese Gedenkstunde drei Mitglieder zur Mahnwache ab. Der Pfalzeler Musikverein wird die Gedenkstunde würdig musikalisch begleiten.
Viele Überlebende der schweren Bombardierung werden jedes Jahr an Heiligabend an diesen Angriff schmerzvoll erinnert und an die Opfer mit großer Trauer denken. Auch 70 Jahre danach ist die schreckliche Katastrophe unvergessen.
Alle, die sich mit den Opfern von damals verbunden fühlen und auch damit ein Zeichen gegen Krieg und Gewalt setzen wollen, sind zu dieser Gedenkstunde eingeladen. red

Mehr von Volksfreund