1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Geduld der Autofahrer ist gefragt

Geduld der Autofahrer ist gefragt

TRIER. (red) Bauarbeiten am Moselufer, an der Straße "Am Moselkai" und auf der Konrad-Adenauer-Brücke sorgen für Verkehrsbeeinträchtigungen.

Viermonatige Sanierungsarbeiten am westlichen und östlichen Ende der Konrad-Adenauer-Brücke beginnen am heutigen Dienstag. Vor allem bei der Einrichtung der Baustelle und zu Beginn der Arbeiten ist mit Behinderungen zu rechnen. Danach werden die Fahrzeuge auf einer veränderten Trasse zweispurig an der Baustelle vorbeigeführt. Für die Erneuerung der Fahrbahn in der Straße "Am Moselkai" wurde gestern der alte Belag abgefräst. Für heute und Mittwoch sind Ausbesserungsarbeiten geplant, die nur zu geringen Behinderungen führen. Wenn der neue Belag am 1. und 2. April aufgetragen wird, ist die Straße dann zwischen den Kreuzungen Schiff- und Hafenstraße gesperrt. Die Zufahrt in den Hafen und zum Betonwerk ist über Hafen- oder Schiffstraße möglich. Die Strecke zur Mischanlage und zum ART-Gebäude bleibt einspurig offen. Die Stadtwerke-Busse können von 1. April, 8.30 Uhr, bis 5. April, 5 Uhr, die Straße "Am Moselkai" nicht benutzen. In Richtung Schiffstraße werden sie ab Stahlwerk über die Bundesstraße 53 umgeleitet. Am Martins-, Katharinen- und Krahnenufer werden die Fahrspuren in Richtung Süden von Sonntag, 4. April, 6 Uhr, bis zum nächsten Morgen gesperrt, weil der Belag erneuert wird. Der Verkehr aus Richtung Norden wird einspurig auf die Gegenfahrbahn geleitet. An den Kreuzungen Ascoli-Piceno- und Lindenstraße, Martinsufer/Ausoniustraße, Katharinenufer/Böhmerstraße sowie Krahnenufer/Hinterm Zollamt regeln Ampeln den Verkehr. Das Links- oder Rechtsabbiegen in Richtung Innenstadt oder Parkplatz beim Mutterhaus ist während der Bauarbeiten möglich. Der Verkehr Richtung Kaiser-Wilhelm-Brücke wird über Ausoniusstraße, Friedrich-Ebert-Allee und Lindenstraße umgeleitet. Die Bushaltestelle Martinskloster wird auf die Kaiser-Wilhelm-Brücke vorverlegt. In der zweiten Phase der Bauarbeiten wird der Verkehr Richtung Norden am Montag, 5. April, ab 9 Uhr zwischen den Ampeln an den Einmündungen Hinterm Zollamt und Böhmerstraße auf die Fahrbahn Richtung Konz umgeleitet. Dann wird bis gegen 20 Uhr der neue Belag aufgetragen. Die abschließenden Markierungsarbeiten folgen dann in den nächsten 14 Tagen.