1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Gefährliche Kräutermischungen: Zwei Trierer von Notarzt behandelt - 25-Jähriger verhaftet

Gefährliche Kräutermischungen: Zwei Trierer von Notarzt behandelt - 25-Jähriger verhaftet

Nach Vorfällen in Wittlich und Saarburg mussten sich am Wochenende in Trier zwei Männer nach dem Konsum einer Kräutermischung von einem Notarzt behandeln lassen. Einer davon wurde wegen mutmaßlichen Drogenhandels festgenommen.

Die beiden 25 und 26 Jahre alten Männer aus Trier hatten nach Mitteilung der Polizei am Sonntag "synthetisches Marihuana" konsumiert und dann den Notarzt gerufen. Der 26-Jährige musste im Krankenhaus bleiben.

Der 25-Jährige konnte das Krankenhaus zwar schnell wieder verlassen, wurde aber dann unter dem Verdacht des Drogenhandels vorläufig festgenommen. Die Ermittler hatten in seiner Wohnung 140 Gramm zum Verkauf portioniertes Marihuana, 91 Ecstasy-Pillen, diverse Kräutermischungen, Bargeld in vierstelliger Höhe und weitere Beweismittel vorgefunden. Der Ermittlungsrichter erließ am Montagnachmittag Haftbefehl gegen den 25-Jährigen.

Die Ermittlungen dauern noch an und die konsumierten Kräutermischungen müssen noch analysiert werden. Dennoch schließen die Fahnders des Trierer Rauschgiftkommissariats nicht aus, dass sich Ware im Umlauf befindet, deren Wirkung nicht kalkulierbar ist und die unter Umständen lebensbedrohlich ist.