Gefahr erkannt und gebannt

TRIER-ZEWEN. (rm.) Das beherzte Eingreifen eines Mitglieds der Freiwilligen Feuerwehr Zewen verhinderte größeren Schaden. Von Passanten auf eine Rauchentwicklung in einem Einfamilienhaus in der Kantstraße aufmerksam gemacht, schnappte sich der Feuerwehrmann einen Feuerlöscher und machte den Flammen in der Küche den Garaus.

Die Kollegen der Berufsfeuerwehr Trier übernahmen später die Nachlöscharbeiten und den Ausbau der zerstörten Küchengeräte. Offenbar hatte überhitztes Fett in einem Topf das Feuer ausgelöst. Die Wohnungsinhaberin kam mit dem Schrecken davon. Den Brandschaden schätzt die Berufsfeuerwehr auf rund 15 000 Euro.

Mehr von Volksfreund