Gegen den Trend erfolgreich

Trier. (red) Vielen Anlegern ist die Lust an der Börse in den zurückliegenden Monaten vergangen. Nicht so den Mitgliedern des Trierer Aktienclub 2000. Denn der Club konnte sein Vermögen erhalten und liegt im laufenden Jahr im Plus.



"Im vergangenen Jahr konnten wir uns den Börsenturbulenzen entziehen", sagt Marco Feiten, einer der beiden Geschäftsführer des Clubs. Der Club ist nicht gewerblich tätig, so dass für Mitglieder keine Gebühren anfallen. Jedes Mitglied zahlt beim Eintritt eine Einmal-Einlage sowie folgend eine monatliche Sparrate von 25 Euro in das Gesellschaftsvermögen ein. In Abständen von vier bis acht Wochen kommen die Mitglieder in der Gesellschafterversammlung zusammen, um clubinterne Dinge sowie die Märkte und Anlage-Strategie zu besprechen. Anlage-Entscheidungen werden darüber hinaus durch einen speziellen Anlage-Ausschuss getroffen, der pro Quartal neu gewählt wird. Der Akteinclub verfolgt nicht nur monetäre Ziele, sondern strebt nach eigener Aussage vor allem die Vermittlung von Wissen an. Informationen werden primär per Internet und E-Mail ausgetauscht. Unter den Mitgliedern sind verschiedene Altersgruppen und Berufsbilder vertreten.

Für eine Mitgliedschaft ist kein tieferes Börsenwissen erforderlich, allerdings sollten Zeit und Interesse vorhanden sein. Wer Interesse am Trierer Aktienclub 2000 hat, findet auf der Internetseite www.TAC2000.de weitere Informationen. Web: www.TAC2000.de.

Mehr von Volksfreund