Geistliche Begleiterin

Hedwig Pelletier (Foto) ist neue Geistliche Begleiterin der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (KFD) im Bistum Trier. Zukünftig soll die 52-jährige Pastoralreferentin gemeinsam mit Dr. Martin Lörsch den Verband geistlich begleiten.

Trier. (red) Bisher war Martin Lörsch als Priester alleine für die spirituelle Begleitung des Verbandes verantwortlich. "Zum ersten Mal in der fast 80-jährigen Geschichte des KFD-Diözesanverbandes übernehmen damit eine Frau und ein Mann gemeinsam die Geistliche Begleitung des Diözesanverbandes", unterstreicht Diözesanvorsitzende Ilse Diewald die Bedeutung der Wahl Pelletiers, der auch der Trierer Bischof Reinhard Marx zugestimmt hat. Die Wahl sei ein "wichtiges Zeichen" und gebe "Impulse" für die Arbeit von Frauen in der Katholischen Kirche, betont Diewald.Auch Dr. Martin Lörsch, als Priester bisher alleiniger Geistlicher Begleiter des Verbandes, freut sich auf die Zusammenarbeit mit Pelletier: "Frauen haben eine ganz andere Spiritualität, wir werden uns sicher gut ergänzen." Pelletier selbst will vor allem die "besondere spirituelle Dimension" der Arbeit innerhalb der KFD stärken. Hedwig Pelletier arbeitet weiterhin als Pastoralreferentin im Dekanat Bitburg. Die 52-Jährige ist verheiratet und Mutter von drei Kindern.