Geld für Turnhalle und Toilettenanlagen

Geld für Turnhalle und Toilettenanlagen

PFALZEL. (gsb) Insgesamt 53 900 Euro stehen dem Pfalzeler Ortsbeirat für das Doppelhaushaltsjahr 2004/2005 zur Verfügung. In ihrer jüngsten Sitzung diskutierten die Räte die Verwendung des Geldes.

Mit 12 000 Euro wird sich Pfalzel an der Sanierung der Toilettenanlage des Jugendheims - der ehemaligen Pfarrkirche St. Martin - beteiligen. Das beschloss der Ortsbeirat in der Sitzung am Donnerstagabend, die von Werner Pfeiffer (UBM) als Vertretung für den erkrankten Ortsvorsteher Arnold Kohr (CDU) geleitet wurde. Die Ortsbeiräte waren sich nach längerer Diskussion einig, dass sie nur dann 40 Prozent der Sanierungskosten übernehmen, wenn das Bistum bis 31. Dezember 2004 die restlichen 60 Prozent beisteuert. Andernfalls würden die 8000 Euro, die der Ortsbeirat zusätzlich zu schon früher bereit gestellten 4000 Euro für die Maßnahme bewilligt hatte, in das Ortsteilbudget zurückfließen. Hintergrund dieses Beschlusses ist der Unmut des Ortsbeirates darüber, dass sich der Pfarrverwaltungsrat noch immer nicht zu der dringlichen Sanierung geäußert habe.Zwei Schilder sollen Touristen Weg weisen

5000 Euro sollen in die Anschaffung von zwei Schildern, die Radtouristen an der Mosel auf die historischen Sehenswürdigkeiten von Pfalzel hinweisen, investiert werden. Mit den Schildern, die beim Pfalzeler Wäldchen und bei der Sitzgruppe an der Brücke angebracht werden sollen, erhoffe man sich eine bessere touristische Erschließung, so Martin Bach (CDU). Die Grundschule Pfalzel wird mit 2000 Euro für Bücher und Regale aus dem Ortsteilbudget bedacht. Für die Installation einer Lampe Ecke Burgstraße hat der Rat 5000 Euro eingeplant. Erheblichen Sanierungsbedarf gibt es bei der Turnhalle, die auch von Vereinen genutzt wird. Eine Fülle von Mängeln führte Stadtratsmitglied Margret Pfeiffer-Erdel (UBM) an: herab stürzende Lampenabdeckungen, ein defekter Schwingboden, klemmende Fenster.Zweiter Duschraum und weitere Umkleide

Von einem "Fass ohne Boden" sprach Bernd Denker (SPD) und erinnerte an mehrfach gestellte Anträge in den vergangenen Jahren. "Zuerst müssen Kosten und eine Planung für die Turnhalle seitens der Stadt erstellt sein", hieß es einvernehmlich. Der Ortsbeirat beschloss daher, einen Funktionserweiterungsbau an der Turnhalle mit rund 33 000 Euro zu finanzieren. Damit soll die Turnhalle einen zweiten Duschraum und eine weitere Umkleide erhalten. Eine Maßnahme, von der sowohl Schulkinder als auch Vereine profitieren werden. Um die Barrierefreiheit von Wahllokalen ist es in Pfalzel schlecht bestellt. Der Ortsbeirat beschloss, dass die Stadt nach Möglichkeiten suchen solle, dieser gesetzlichen Vorgabe beispielsweise mit einer Rampe am Eingang der Grundschule nachzukommen. Mit einem Dringlichkeitsantrag der SPD befasste sich der Ortsbeirat zum Ende der Sitzung. Wie Bernd Denker mit Fotos belegte, hat sich der Zustand der Straße "Im Flürchen" seit den Baumaßnahmen für die neue B 53 erheblich verschlechtert. Es sei ein offenes Geheimnis, dass wochenlang Baufahrzeuge durch die Straße gefahren seien - trotz gegenteiliger Versprechen der Behörden. "Hier muss die Aussage der Stadt kommen, dass die Straße nach der Baumaßnahme wieder in Ordnung ist", forderte Denker.

Mehr von Volksfreund