1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Geldautomaten der Sparkasse Trier fallen aus

Betriebsstörung : Etliche Trierer Geldautomaten funktionieren stundenlang nicht

Mehrere Stunden lang sind am Dienstagmorgen Geldautomaten der Sparkasse Trier ausgefallen. Ein Kommunikationsdienstleister des Geldinstituts hatte mit einer bundesweiten Störung zu kämpfen.

Zwei Geldautomaten in der Sparkassen-Filiale in Trier-Süd und auch der in Heiligkreuz sowie in Saarburg waren am Dienstagmorgen betroffen. Genaue Angaben, wie viele Automaten der Sparkasse Trier ausgefallen sind, macht das Unternehmen am Dienstagmorgen nicht.

Das Problem sei behoben, meldet eine Unternehmenssprecherin um 9.50 Uhr. Zu recherchieren, wie viele Automaten insgesamt ausgefallen seien und wo sich diese Geräte befänden, sei zu aufwendig.

Aufklärung leistet aber Florian Schleicher, Pressesprecher der Sparkassen Finanzinformatik in Frankfurt. Am Dienstag „gab es von circa 5.15 Uhr bis 9.45 Uhr eine bundesweite Störung bei einem Kommunikationsdienstleister, über den viele Institute an das Rechenzentrum der Finanzinformatik angebunden sind“, schreibt er gegen 10.50 Uhr in seine Pressemitteilung. Betroffen waren laut Schleicher bei 201 Instituten 949 Geschäftsstellen und 1291 Geldautomaten. Bei insgesamt 7834 Geschäftsstellen der betroffenen Institute seien in Summe weniger als zehn Prozent der Geschäftsstellen betroffen gewesen.

Schleicher versichert: „Es war keine Hauptgeschäftsstelle eines Institutes durch die Störung offline.“  Auch das Online- und Mobile-Banking-Angebot sei nicht betroffen gewesen.