Gelebte Volksfrömmigkeit

Dutzende Gläubige sind anlässlich der Peter-und-Paul-Prozession durch das mit Fahnen geschmückte Pfalzel gezogen. Seit Jahrhunderten gibt es die Prozession in dem Trierer Stadtteil.

Schon am frühen Morgen hatten Anwohner des Spielesplatzes im historischen Pfalzeler Ortskern den Altar hergerichtet, den stets ein buntes Jesusbild ziert, das aus gefärbten Holzspänen gelegt wird. Neben der Kirchengemeinde unterstützen auch freiwillige Feuerwehr und Musikverein die traditionelle Prozession. (red)/Foto: John Donovan