1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Gemalte Freundschaft zwischen Polen und Deutschland

Gemalte Freundschaft zwischen Polen und Deutschland

"Farbenfrohe Freundschaft" heißt die Ausstellung, die zurzeit in der Sparkasse Trier zu sehen ist. Fünf polnische Künstlerinnen haben die Freundschaft zwischen ihrem Heimatland und Deutschland künstlerisch umgesetzt.

Trier. (red) Einblicke in die künstlerische Gestaltungskraft von fünf polnischen Künstlerinnen, die seit Jahren im Raum Trier-Luxemburg leben und arbeiten, bieten die Bilder der Ausstellung "Farbenfrohe Freundschaft", die bis 7. Oktober in der Sparkassen in Trier zu sehen ist. Der Titel der Ausstellung, die der Partnerschaftsverein Trier-Saarburg im Rahmen der Kreiskulturtage organisiert hat, bezieht sich sowohl auf die deutsch-polnischen Partnerschaften als auch auf das 20-jährige Bestehen der Kreispartnerschaft mit dem Thüringer Landkreis Saalfeld-Rudolstadt.

Zur Eröffnung waren Gäste aus Trier und Umgebung gekommen, unter ihnen auch Aktive der Partnerschaftskomitees im Landkreis. Die Ausstellung ergebe für Betrachter "eine spannende bildhafte Assoziation mit überraschend farbigen Ausblicken", sagte Dieter Schmitt, der als erster Kreisbeigeordnete den Vorsitzenden des Partnerschaftsvereins, Günther Scharz, vertrat. Schmitt dankte der Künstlerin Hanna Trampert, Trier, die die Idee zu dieser Ausstellung hatte.

Trampert, die aus der Nähe von Danzig stammt, seit 1999 in Trier lebt und auch hier verheiratet ist, betonte den Gedanken der visuellen Umsetzung des Freundschaftsgedankens in dieser Ausstellung, in der vielfältige Ideenwelten künstlerisch abgebildet werden.

Zu sehen ist die Ausstellung noch bis zum 7. Oktober täglich von 8.30 bis 16.30 Uhr in der Kundenhalle der Hauptstelle der Sparkasse Trier, Theodor-Heuss-Allee 1.