1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Gemeinderat wählt Matthias Otto zum Ortsbürgermeister von Ensch

Gemeinderat wählt Matthias Otto zum Ortsbürgermeister von Ensch

Als letzte Gemeinde in der Verbandsgemeinde Schweich hat jetzt auch Ensch einen Ortsbürgermeister. Der Gemeinderat wählte am Donnerstagabend einstimmig den 45-jährigen Bankangestellten Matthias Otto.

Ensch. Acht Wochen nach der Kommunalwahl stehen nun auch in der Moselgemeinde Ensch der Ortsbürgermeister und die Beigeordneten fest. Zunächst hatte sich niemand bereit erklärt, die Nachfolge des früheren Ortsbürgermeisters Lothar Schätter anzutreten. Die Bürger hatten zwar bei der Mehrheitswahl ihre Wunschkandidaten genannt, aber keiner wollte das Amt übernehmen. Entschieden hat nun der Rat im zweiten Anlauf.
"Ich kam zu dem Posten wie die Jungfrau zum Kind", sagt der neue Ortsbürgermeister Matthias Otto. Er wurde am Donnerstagabend einstimmig gewählt. Alle acht Ratsmitglieder stimmten für den 45-jährigen zweifachen Familienvater, der gebürtiger Enscher ist, bei einer Bank in Trier arbeitet und der heimischen Winzerkapelle vorsteht. Kommunalpolitische Erfahrung hat Otto keine, auch kein Wahlprogramm. "Ich möchte die angestoßenen Dinge zu einem vernünftigen Ende bringen," sagt das neue Gemeindeoberhaupt. Dazu zählt die Flurbereinigung als vorbereitende Maßnahme zum geplanten Pumpspeicherkraftwerk der Stadtwerke Trier. Zum ersten Beigeordneten hat der Gemeinderat Herbert Schätter gewählt. Weiterer Beigeordneter ist Martin Schu-Schätter. alf