Gemütliches Fest für die ganze Familie

Mit Musik, Tanz und Geselligkeit ist in Zemmer die St.-Remigius-Kirmes gefeiert worden. Die Ortsvereine hatten das Fest diesmal klein, aber fein gestaltet. Das wirkte sich ebenso positiv auf die Atmosphäre aus wie der Umstand, dass es nach längerer Zeit wieder ein Schaustellerangebot für Kinder gab.

Zemmer. (ae) Als gemütliches Fest für die ganze Familie haben die Zemmerer ihre traditionelle St.-Remigius-Kirmes gefeiert. Schauplatz war statt der großen diesmal die kleine Fideihalle, die zwar weniger Raum für Bühne und Gäste, dafür aber mehr Atmosphäre bot. Dort gab es am Eröffnungsabend zur Musik von Take Two ein geselliges Beisammensein bis in die frühen Morgenstunden. Der Sonntag begann, zumindest für die Ausgeschlafenen, mit einem Festhochamt in der Zemmerer Pfarrkirche St. Remigius, das der Kirchenchor mit geistlichen Liedern bereicherte. Nach dem Frühschoppen trafen sich Groß und Klein zum gemeinsamen Kirmes-Mittagessen in der herbstlich geschmückten Halle. Dort blieben die meisten auch zum musikalischen Unterhaltungsprogramm; die Tische waren voll besetzt. Das Jugendorchester der Musikvereine Rodt und Zemmer sowie der Musikverein Zemmer spielten flotte Stücke traditioneller bis moderner Stilrichtungen.

Den Ausklang des Sonntags gestaltete wie immer mit viel Schwung und Swing die Big Band Frame in Green. Der Montag hielt mit Spiel- und Schminkangeboten Attraktionen für die Jüngsten bereit. Die drehten auch gerne noch Runden auf der Kinderbahn, die - nach völligem Fehlen von Schaustellern im vergangenen Jahr - mit großem "Hallo" begrüßt wurde. Zum Ende der Kirmes hieß es dann "Abtanzen". Eine Nach-der-Arbeit-Party mit DJ Gerry bot ausgiebige Gelegenheit dazu.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort