Generalappell im Rathaussaal

Mit rund 100 uniformierten Aktiven hat sich die Stadtgarde Augusta Treverorum auf Einladung des Ehrenkommandanten, Obebürgermeister Klaus Jensen, vor zahlreichen Gästen und Förderern im Rathaussaal der Stadt Trier präsentiert. Der jährlich stattfindende Generalappell bildet den feierlichen Rahmen für Ehrungen verdienter und Aufnahme neuer Mitglieder.

Nach dem Abschreiten der Ehrenformation mit dem Kommandanten Wolfgang Heles (Bild) betonte der Oberbürgermeister in seinem Grußwort die Bedeutung der Stadtgarde für die Stadt und erinnerte an zahlreiche schöne Erlebnisse in seiner Amtszeit als OB und Ehrenkommandant bei Aktivitäten der Stadtgarde, darunter auch die gemeinsame Reise in die Partnerstadt Fort Worth.
Mit dem feierlichen Eid auf die Fahne wurden zehn Mitglieder neu in die Corps aufgenommen und 28 langjährige Aktive wurden für ihre Verdienste mit einer Beförderung geehrt. Musikalisch umrahmt wurde die Feier vom Musikcorps der Stadtgarde. Neu in den Generalstab aufgenommen wurde Günter Schiff, dessen Verdienste um die Förderung des Brauchtums in Trier von Generalstabsadjutant Christoph Heinemann in seiner Laudatio hervorgehoben wurden.
Die jüngsten Mitglieder des Tanzcorps im Alter von 2 bis 5 Jahren erhielten feierlich ihre neuen Uniformen. Den erfolgreichen Teilnehmern der Ausbildung zum Schülermentor Marie Punessen, Bonnie von Juterzenka und Annica Schneider überreichte Olaf Karthein vom Landesverband für Gardetanzsport im Saarland ihre neuen Mentorenausweise.
(red)/Foto: Stadtgarde/Helmut Thewalt