1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Generalvikar besucht Helenenberg

Generalvikar besucht Helenenberg

Hoher Besuch hatte sich im Jugendhilfezentrum Don Bosco angekündigt: Generalvikar Georg Holkenbrink nahm die Gelegenheit wahr, sich auch mit den Auszubildenden in den verschiedenen Handwerksbereichen zu unterhalten.

Welschbillig-Helenenberg. (pem) Das Jugendhilfezentrum Don Bosco hatte den Generalvikar des Bistums Trier, Georg Holkenbrink, zum Josefstag in die Einrichtung eingeladen, um ihn über die Tätigkeiten, besonders im Bereich der Ausbildung von Jugendlichen in verschiedenen Handwerksberufen, zu informieren. Der Josefstag hebt als bundesweiter Aktiostag die Bedeutung der katholischen Träger und Einrichtungen für die Integration benachteiligter Jugendlicher hervor. Er steht im Zeichen des Schutzpatrons der Arbeiter und Jugendlichen und ist eine gemeinsame Aktion des Vereins "Arbeit für alle", einer Initiative des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj) und der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS).

Generalvikar Georg Holkenbrink war sichtlich beeindruckt von den technischen Möglichkeiten und qualifizierten Ausbildern, die den Auszubildenden zur Verfügung stehen.Dabei legte der Kirchenmann mit viel Spaß selbst einmal Hand an, sehr zu Freude der Azubis. Das Jugendhilfezentrum Helenenberg beteilige sich laut Ausbildungsleiter Wolfgang Marx bereits das vierte Mal am bundesweiten Josefstag, der unter dem Motto "Jugend braucht Perspektiven - Kirche und Politik beflügeln" steht.

Die Leiterin des Jugendhilfezentrums Don Bosco Helenenberg, Sieglinde Schmitz, bedankte sich bei Holkenbrink für sein Erscheinen: "Sie sind hier auf dem Helenenberg immer herzlich willkommen!"