Gerätehaus statt Freizeitparadies am Moselstrand

Gerätehaus statt Freizeitparadies am Moselstrand

Im TV-Kurzinterview gibt sich der Schleicher Ortsbürgermeister Rudolf Körner analog zur Haushaltslage bescheiden. Den Neubau eines Gerätehauses nennt er als Ziel für 2014. Wäre viel Geld im Gemeindesäckel, stünde ein Sandstrand am Moselufer mit Freizeitanlagen auf der Wunschliste.

TV: Welche drei Projekte waren für Sie die wichtigsten im Jahr 2013?Rudolf Körner: Die Gemeinde Schleich nimmt am Entschuldungsfonds teil, insofern konnten wir 2013 nur kleinere Maßnahmen umsetzen. Neben einer Beteiligung an der Erweiterung des Kindergartens in Pölich sind dies die Sanierungsarbeiten rund um den Dorfbrunnen und um die Neuverlegung von Gehwegplatten auf dem Friedhof.Dorffragebogen 2014

TV: Welche drei Projekte sind für Sie die wichtigsten im Jahr 2014?Körner: Sofern Mittel aus dem Investitionsstock des Landes bewilligt werden, planen wir den Neubau eines Gerätehauses mit einer WC-Anlage.TV: Was würden Sie Ihrer Gemeinde mit einer Million Euro Gutes tun?Körner: Da denke ich an einen Mosel(sand)strand mit Sport-, Spiel- und Freizeitanlagen.TV: Welchen Künstler würden Sie gerne zu einem Unterhaltungsabend in Ihre Gemeinde einladen?Körner: Udo Jürgens. alfDiese Fragen hat die Volksfreund-Redaktion allen Ortsbürgermeistern im Landkreis Trier-Saarburg gestellt.Die Interviews veröffentlichen wir in unregelmäßigen Abständen.