1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Gerüst an Kaiserthermen wird abgebaut Verkehrsbehinderungen

Verkehr : Bald wieder freie Sicht auf die Kaiserthermen

Weil das Baugerüst an den Kaiserthermen mit einem Kran abmontiert wird, ist die Rechtsabbiegerspur der Weimarer Allee Richtung am Freitag gesperrt. Verkehrsbeeinträchtigungen gibt es bis Ende Februar.

Wer sich auf der Seite Tripadvisor im Internet über die Kaiserthermen in Trier informieren will, der erhält unter der Überschrift „Meist im Gerüst“ die Auskunft „Die Kaiserthemen sind ein interessantes Ziel in Trier. Leider sind sie teilweise oder ganz wegen Restaurierungsarbeiten eingerüstet.“  Diese Auskunft gilt bis Freitag. Denn dann wird die Gerüstkonstruktion mithilfe eines Krans abgebaut. Dafür wird die Rechtsabbiegerspur der Weimarer Allee Richtung Kaiserstraße von Freitag, 22 Uhr, bis Samstag, 20 Uhr, gesperrt. Die Umleitung für den Autoverkehr erfolgt nach Auskunft der Stadtverwaltung über den Kreisel an den Kaiserthermen. Auch der Fuß- und Radweg ist gesperrt.  Auf der Grünfläche neben der Busspur in der Kaiserstraße wird zwischen 23. Januar und 26. Februar zur Lagerung und für den Abtransport des Gerüsts ein Areal mit Baustellenausfahrt eingerichtet. Dort gilt Tempo 30, Busspur und Fahrbahnbreiten bleiben davon unberührt.

Gerüst an Kaiserthermen wird abgebaut Verkehrsbehinderungen
Foto: Roland Morgen

Und wie geht es nun weiter? Zunächst soll das Unesco-Weltkulturerbe nun erst mal für einige Zeit frei sichtbar bleiben. Wie der zuständige Landesbetrieb für Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB) mitteilt, ist mit dem Rückbau des Gerüsts die statische und restauratorische Sicherung der hochaufragenden östlichen Außenwand und des römischen Gewölbes des Kesselhauses „5 Süd“ abgeschlossen. Über weitere Sanierungsschritte sei noch nicht abschließend entschieden. Klar dürfte aber sein, dass dieses Gerüst  nicht das letzte war, das den Blick auf die Kaiserthermen verhüllt.