Krankenhaus: Geschäftsführer verlässt Trierer Mutterhaus

Krankenhaus : Geschäftsführer verlässt Trierer Mutterhaus

Der Geschäftsführer des Trierer Mutterhauses der Borromäerinnen, Jörg Mehr, wird die Klinik verlassen. Das bestätigte eine Kliniksprecherin auf Anfrage von volksfreund.de

Der 49-jährige Mehr habe gekündigt, die Gründe seien „rein persönlicher Art“, sagte die Kliniksprecherin. Wohin es den Kaufmännischen Geschäftsführer zieht, ist nicht bekannt. Jörg Mehr werde das Klinikum „nach der strukturierten Übergabe verlassen“, heißt es offiziell. Wer ihm folgt, ist offenbar noch offen. Der Aufsichtsrat nehme sich die nötige Zeit für die Nachbesetzung der Stelle, sagte die Sprecherin volksfreund.de Der Diplom-Kaufmann Mehr ist seit 2012 Kaufmännischer Geschäftsführer des Mutterhauses. Davor war er bereits für die Finanzen der Klinik zuständig. Jörg Mehr ist gebürtiger Saarländer. Er studierte an der Universität Saarbrücken Wirtschaftswissenschaften und war anschließend als Steuerberater und Wirtschaftsprüfer in Koblenz tätig. Vor seinem Wechsel nach Trier arbeitete er für einen internationalen Energiekonzern in Essen.

Das Mutterhaus hat 2700 Mitarbeiter. Jedes Jahr werden von dem Klinikum nach eigenen Angaben über 41.000 Patienten stationär und mehr als 86.500 ambulant behandelt.

Mehr von Volksfreund