GESCHICHTE

Zum Bericht "Früheste römische Spuren führen nach Hermeskeil" und der Kindernachricht dazu:

Den Kindern wird erklärt, dass die Legionäre ihre Sandalen mit den gefundenen Nägeln zusammengehalten haben. Das ist falsch! Mit den Sandalen-Nägeln (etwa 60 Stück) haben die Legionäre in erster Linie die lederne Laufsohle ihrer Sandalen geschont. Sie sollte bei den Märschen nicht zu viel verschleißen. In zweiter Linie konnte eine genagelte Sandale im Nahkampf durch einen Tritt eingesetzt werden. Nachzulesen im Buch "Kohorten und Legionen", EC-Verlag, 2003, Seite 71, Verfasser: Karlheinz Eckardt. Klaus Schwerdtfeger, Trier